Kinesiologisches Tape

 

Das Kinesiotape ermöglicht einen vielfältigen Einsatz, nicht nur bei Muskelverspannungen und Gelenkbeschwerden. Es wird vorwiegend in der Schmerztherapie eingesetzt und ergänzt dadurch viele Behandlungstechniken wie Krankengymnastik, manuelle Therapie oder Massage optimal.

 

Das Prinzip ist so simpel wie effektiv: durch das Kinesiotape wird die Haut an der schmerzhaften Stelle wellenförmig angehoben. Aufgrund der darauf folgenden Druckentlastung wird die Lymph- und Blutzirkulation im Gewebe stimmuliert und der Schmerz wird gelindert. Im günstigsten Fall verbleibt das Tape für 7-10 Tage am Körper und setzt über den gesamten Zeitraum positive Reize.

24 Stunden - Jeden Tag 

 

Das kinesiologische Taping unterscheidet sich deutlich von bisher bekannten Stütztape. Im Gegensatz zum herkömmlichen Tape ist es elastisch und schränkt Sie in der Bewegung nicht ein.

Anwendungsgebiete der Kinesiotape Methode:

 

Muskelschmerzen

Gelenkbeschwerden

Verspannungen

Kopfschmerzen

Schulter-Nacken-Schmerzen

Impingementsyndrom

Tennisellbogen (Epicondylitis)  

 

LWS-Beschwerden

ISG-Blockeden

Überlastungs- und Wachstumsstörungen

Achillodynie

Patellaspitzensyndrom

 

Muskel- und Gelenkbeschwerden im Sport

 

Passender Artikel: DFB-Kicker schwören auf Kinesio-Tape